Konferenz der Pagan Federation International Deutschland e.V. in Berlin am 23. und 24. September

Die diesjährige PFI Konferenz findet erstmalig in Berlin und mit neuem Veranstaltungskonzept statt.

Outdoor Area & Pagan Pride Bereich

So wird es in diesem Jahr zum ersten Mal einen offenen Outdoorbereich geben. Dort stellt sich auch in einem Zelt das Projekt „Pagan Pride“ vor.

Eine Auswahl von Getränken und Snacks können den Tag über vor Ort erworben werden (Achtung: Das Büffet steht nur im Innenbereich zur Verfügung!)

Weiterlesen

Lange Nacht der Religionen 2018

Der Termin steht seit der Sitzung am 19.06.2017 nun fest.

Für uns als „Pagane Wege und Gemeinschaften Berlin“ heißt es auch, nach der Veranstaltung ist vor der nächsten.

Am 28.06. kommen wir zur Auswertungssitzung 2017 zusammen, gehen dann verstärkt auf die Suche nach einem neuen Ort für 2018 und konstituieren einen neuen Arbeitskreis, um wieder mit der Planung zu beginnen.

Ziel ist auf jeden Fall, mehr Gruppen zu integrieren und auch mehr Platz für Rituale, Vorträge und Workshops zu haben. Sofern das neue Gelände es erlaubt soll es nämlich künftig auch etwas „praktisch“ werden auf unserem Event.

Wir informieren euch wie gewohnt an dieser Stelle und in den sozialen Medien (facebook und twitter).

Ard-Reihe „Woran glaubst du?“

In der ARD läuft noch bis zum 17. Juni eine Reihe unter dem Titel „Woran glaubst du?“, in der viele verschiedene Menschen zu Wort kommen.

Auch die Naturreligionen und Paganen:

Volkert Volkmann – Musiker, Heilpraktiker, Druide

„Antworten auf wichtige Fragen erhalte ich alleine im Wald“

Göttliche Kräfte offenbaren sich in jedem Stein, jedem Baum und jeder Pflanze, sagt der Druide Volker Volkmann. Im Interview spricht er über seinen Glauben an die Natur, die Stille des Waldes und eine Nahtod-Erfahrung.“

Zum Interview

Ein weiterer Tempel entsteht

Überall auf der Welt entstehen wieder Tempel für die alten Göttinnen und Götter. So viele, dass ich schon fürchte, Projekte zu übersehen!

Hier kommt ein weiteres Tempel-Projekt und der erste Teil steht bereits:

„The history of the Templvm Project had stared when our community was a part of one of organizations that claimed to be a new Rome. There was one topic among many more or less interesting discussions that drew our attention to it – ager publicus (a public land). At the moment when we joined the discussion it was already years-long and rather fruitless talking. Obviously it is of utmost importance for any community claiming to be a follower of the Religio to have a parcel of public land at least to be able to conduct there its sacred rites and raise its altars. And we decided – we are a civitas, we need a sacred space for the Gods and Goddesses to be able to come and bless us with Their presence.

So we just found a parcel and bought it.
Then we defined, inaugurated and consecrated the small ground of about 3×3 m (10×10 ft) and raised there the first modern altar to Iuppiter. Because – Ab Iove principium!“

Website Templvm

Veröffentlicht am 01.06.2017
Music by Two Steps From Hell – Strength of a Thousand Men (Archangel)

Lange Nacht der Religionen am 25. Mai 2017

Update – das erste Video zu unserer 3. Teilnahme an der Langen Nacht kommt von Heiden TV, u.a. mit einem längeren Teil zur „Weißen Tafel“ auf dem Gendarmenmarkt. Der Wind hat dem Ton arg zugesetzt, aber es lohnt, zuzuhören:

Heiden auf dem Kirchentag – Am Stand der Langen Nacht der Religionen verteilten wir zusammen mit Sikhs, Sufis, Christen und Buddhisten Programmhefte an die Kirchentagsbesucher.
Die Pagane Delegation von PFI e.V., OBOD, HG e.V. und Fuchsfamilie an der Weißen Tafel

 

Die Eröffnung unserer Veranstaltung mit dem Team und den ersten Gästen

Wir bedanken uns bei den ca. 400 Gästen, die uns im Laufe des Tages bei bestem Wetter besuchten. In Vorträgen, Ritualen und beim Gespräch traf sich die heidnisch -pagane community mit Kirchentagsbesucher*innen, Interessierten, Menschen aus aller Welt. Ein rundum gelungener Tag und Abend.

Weitere Bilder und Videos gibt es bald.
Und wir uns auf euch alle beim nächsten Event, spätestens zur Langen Nacht 2018!

Foto nach dem Pressegespräch am 11. Mai

 

 

Keramikworkshop „Göttinnen und Götter des Alten Europa“ am 3. Juni

15.00 – 18.00 Uhr
Vorankündigung
Keramikworkshop
Hallo liebe an Kulturgeschichte Europas Interessierte,
endlich ist es so weit. Der lange her angekündigte Keramikworkshop zum Thema „Göttinnen und Götter des Alten Europa“ findet am 3.06.2017
von 15.00 bis 18.00 Uhr statt.
In dieser Zeit werdet Ihr nicht nur eine keramische Reise in unsere alteuropäische Vergangenheit unternehmen, sondern auch  eine Tonfigur nachmachen – eine verlorene Hochkultur wird nun wieder lebendig.
Ich freue mich auf eine rege Teilnahme. Haltet Euch den Termin frei.
Ihr bekommt noch von mir eine gesonderte Einladung.
Mit kreativen Grüßen
Stefanie
Kunstpädagogin, Malerin und Autorin

 

Mittagsandachten von Heiden/Paganen auf der IGA

Vom 13. April bis zum 15. Oktober findet in Berlin die Internationale Gartenbauaustellung in Berlin statt.

Neben wundervollen Gärten, achitektonischen Highlights gibts es auch einen Pavillon „Dialog der Kulturen“, in dem zahlreiche verschiedene religiöse und spirituelle Gruppen die Mittagsandacht und weitere Veranstaltungen anbieten.

Auch hier sind wir als Heiden/Pagane dabei und gestalten am 9. und 16. Mai die Mittagsandacht.

9. Mai 12.00 bis 12.30 Uhr Ragna (Asatru) / Sinmara (PFI e.V.)

16. Mai 12.00 bis 12.30 Uhr Gisela (Fellowship of Isis) / Patricia (Asatru)

Pavillon „Dialog der Kulturen“

Bericht zur ersten Mittagsandacht am 9. Mai

Weiterlesen

Beltane Ritual am 30.04. um 21.30 Uhr

Bereits zum 3. Mal in Folge feiern wir im Rahmen des Spectaculum am lichten Berg ein offenes Beltane Ritual. In diesem Jahr haben wir als Pagan Federation International Deutschland e.V. die Schirmherrschaft über diese Zeremonie übernommen.

Unser Feuerritual beginnt am 30.04.2017 um 21:30 Uhr. Treffen ab 21.00 Uhr!

Treffpunkt Hexenstube. Wir führen euch zum Ritualplatz. Die Zeitbeschränkung ist aufgehoben!

Wir danken dem Bezirksamt Lichtenberg für die Genehmigung der Durchführung unserer Zeremonie im Rahmen ihres Marktes!

Für ein offenes und friedvolles Miteinander!

Bianca Carina

Nachtrag am 1. Mai :

Pagan Federation International Deutschland e. V. Wir bedanken uns bei der wunderbaren Runde von über 50 Menschen allen Alters, Herkunft und mit Sicherheit auch Glaubens (danach haben wir nämlich nicht gefragt) die mit uns den Winter verabschiedet und die Kraft des Sommers, der Kreativität, der Liebe und Inspiration willkommen geheißen haben.
Mögen die Wünsche die heute durch das Feuer gingen und zum Vollmond dann Fahrt aufnehmen, sich erfüllen.
So sei es!

Wir sehen uns bei den nächsten Ritualen, spätestens zur Langen Nacht der Religionen!

Alles lebt, alles atmet

Dieses Video und seine Botschaft können wir nur unterstützen!

„Und ich fühl die Energie, wie sie durch mich fließt,
Teil eines Wunders zu sein.
Die Sonne im Zentrum, ein goldener Kreis,
Teil einer Ewigkeit.
Alles lebt, alles atmet,
denn sie dreht und bewegt.
Ursprung allen Seins,
ein wundersamer goldener Kreis.“

Wir dürfen wieder tiefe Dankbarkeit und die Verbindung zu Mutter Erde fühlen.
Spüren, dass alles Eins ist und wir von der Natur so reich beschenkt werden. Dieser Gedanke erfüllt mich mit großer Liebe.
So große Wunder, die uns umgeben. So unendlich wertvoll, das Leben.
Lasst uns die Schönheit unserer Erde erkennen, uns wieder
mit ihr connecten und uns bewusst werden, welch großes schöpferisches Potential in uns allen schlummert.

Frauen und Schwestern, lasst uns nicht mehr gegeneinander kämpfen und in Konkurrenz zueinander gehen. Lasst uns miteinander stark sein und wahrhaftige und liebevolle Weiblichkeit leben. In Kraft und Lebendigkeit das Sein feiern und uns an unsere frühere Verbindung mit der Mondin erinnern. Lasst uns zurückkehren, an die heilige Quelle der Frauen. Lasst die Hexe, die Priesterin und die Heilerin in euch aufblühen, lasst euer Feuer hinaus in die Welt.
Erinnert euch. Wir sind Eins.

One Love.

Kräuterwanderungen in Berlin

Bärlauch, Allium ursinum. Foto von sannse, 24 April 2004, Essex, England. CC BY-SA 3.0

„ Früher habe ich einfach nur eine Wiese gesehen, jetzt nach diesen kurzweiligen 2 Stunden sehe ich überall spannende Pflanzen, die man essen kann oder als Hausmittelchen verwenden kann. Toll, Danke!“

Wildpflanzenführungen gibt es in Berlin ja inzwischen reichlich, aber nur wenige auf denen man so viele verschiedene Informationen über die Pflanzen bekommt, wie bei Claudia Winter. Sie führt ihre Teilnehmer bewusst durch innerstädtische Parks und Wälder und zeigt den Teilnehmern, was alles auf einer einfachen Wiese wächst oder was das da eigentlich für tolle Sträucher sind. Dabei erzählt sie auf kurzweilige und unterhaltsame Weise viel über Inhaltsstoffe und Verwendung in der Küche, als Heilpflanze oder auch Räucherpflanze. Auch Mythologisches gibt es einiges zu erzählen über Holunder und Co. Claudia gibt viele Hinweise und Tipps & Tricks für die Bestimmung der Pflanzen, so dass ihr auch beim nächsten Mal ganz leicht die Vogelmiere vom Gundermann unterscheiden könnt.
Die Wanderungen haben jeweils ein besonderes Thema. Schaut einfach mal auf Claudias Seite vorbei und informiert euch.
Die nächste Kräuterwanderung ist am 18. März.

Friedenskundgebung „Religionen für ein weltoffenes Berlin“ am 16. März, 17.30 bis 19.00 Uhr

Wir rufen alle Heiden/Paganen auf, für dieses Anliegen einzutreten. Die Pagan Federation International Deutschland e.V. hat den Veranstaltern ihre Solidarität zugesichert. Falls es noch möglich ist, einen Beitrag einzubringen werden wir das tun.

Die Einladung:

Am 16.03.2017 möchten wir gemeinsam mit Ihnen unter dem Motto: „Religionen für ein weltoffenes Berlin- Friedenskundgebung am Breitscheidplatz“ von 17:30-19.00 Uhr ein Zeichen für den Frieden in Berlin setzen.

Als religiöse Menschen einigt uns der in allen Religionen innewohnende Wunsch, zum Frieden auf Erden beizutragen. Gemeinsam wollen wir als Friedenstifterinnen und Friedenstifter wirken und Menschen zu mehr Toleranz und Barmherzigkeit ermutigen.

In Zeiten, in denen Terrorakte die Welt erschüttern, Menschenfeindlichkeit die Herzen vieler vergiftet und Verfassungsfeinde den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft gefährden, müssen wir gegen Gewalt, Hass und Intoleranz unsere Stimmen erheben und gemeinsam für ein solidarisches und weltoffenes Berlin einstehen.

Wir alle tragen Verantwortung für Berlin und die Zukunft unserer Verfassungswerte. Es ist an uns allen, Gesicht zu zeigen und Stellung zu beziehen, denn die

„entscheidende Trennlinie in unserer Demokratie verläuft nicht (…) zwischen Christen, Muslimen, Juden oder Atheisten. Die entscheidende Trennlinie verläuft zwischen Demokraten und Nicht-Demokraten. Es zählt nicht die Herkunft, es zählt die Haltung.“ (Joachim Gauck – Rede zum Ende seiner Amtszeit, am 18.01.2017)

Ab 17.30 Uhr wollen wir schweigend an die Opfer von Gewalt im Namen von Religionen gedenken. Um 18.00 beginnt dann unsere gemeinsame Kundgebung mit Beiträgen aus Religionsgemeinschaften in Berlin, die zum Friedensengagement aufgrund unseres jeweiligen Glaubens ermutigen werden. Als Abschluss werden wir mit Angehörigen verschiedener Berliner Religionsgemeinschaften unsere Friedensbitten an Gott richten.

Weiterlesen

Login

Lost your password?