Sommersonnenwendfeier 20.06.2019

ACHTUNG: Es wird aufgrund der anhaltenden Trockenheit und da es ein Naturschutzgebiet ist KEIN Feuer geben. Wir feiern mit dem Wasser als Element in der Mitte. Bitte bringt alle etwas extra Wasser für die Schale mit. Das Ritual ist auf dem DRACHENBERG-Plateau.

„Paganes Leben Berlin trifft sich zu einem großen gemeinsamen Ritual für die Zukunft. Wir wollen gemeinsam etwas schaffen, Energien bündeln, Geister, Götter und Ahnen ehren.
Mit dem großen Sonnenwend Ritual gehen wir einen zweiten Schritt in Richtung Gemeinschaft und eine wertvolle Zukunft.

Den ersten Schritt tun wir zur 8. Langen Nacht der Religionen am 15. Juni 2019 und den dritten ab dem 25. Juni 2019 zum Lebenstanz in Oderberg.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Vorgeschichte:
Vor einigen Jahren hatte ein Freund von uns die Idee, einmal alle im Großraum Berlin aktiven Leute, die schamanisch, heilerisch und heidnisch arbeiten, an e i n g e m e i n s a m e s Feuer
zusammenzurufen – zum gegenseitigen Kennenlernen.
Im Winter 2014 haben wir dieses Projekt unter dem Titel „Berliner Ratsfeuer“ gestartet und etliche Sitzungen abgehalten, bei denen aber eine erheblich Fluktuation bald anzeigte, dass es keine wirklich stabile Mehrheit dafür geben würde.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Was machen wir zur Sommersonnenwende 2019?
– Es wird eine Wasserschale geben, zu dem JEDE GRUPPE energetisch aufgeladenes Wasser mitbringt um den umfassenden Spirit unser aller Sache zu nähren und zu stärken.
– Wir wollen an der Powow Trommel rituell trommeln und singen.
– Alle weiteren Musikinstrumente sind auch herzlich willkommen.
– Es ist außerdem Zeit für ein Picknick, zum Anstoßen und feiern.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die ganzen unterschiedlichen Gruppen in Berlin haben im Grunde ein gemeinsames Ziel an das sie glauben, für das sie beten. Eine wertvolle Zukunft, das eigene Potential entfalten, die persönliche Bestimmung erkennen, Heilung bringen.

Wachsen, lieben, leben, heilen.

Meine Erfahrung von jahrelanger praktischer Ritualarbeit hat mich gelehrt, dass es zwar wichtig ist, den geistigen Fokus zu halten und dranzubleiben – v.a. aber auch ganz „praktisch“ spirituell ( mit
Anrufungen der Richtungen und Gottheiten, Musik und Gesänge, Absichtebekundungen etc.) einen Raum zu öffnen, damit sich etwas entwickeln kann.

Gemeinsam können wir die Welt ein bisschen besser machen, denn unsere kraftvollen und liebenden Energieen können gebündelt werden und die Umwelt heilen. Und wir können zu einer großen Gemeinschaft wachsen, Pläne können geschmiedet werden und Freundschaften geschlossen.

Kommt vorbei, feiert mit uns. „

Lange Nacht der Religionen 2019 – Erste Eindrücke

Wir hatten gestern eine wundervolle Lange Nacht der Religionen – das erste Mal im umgebauten Gelände und den neuen Räumen des Familienzentrums, das uns so wunderbar Gastfreundschaft bietet.

Eröffnet wurde die Lange Nacht um 12.00 Uhr vor dem Französischen Dom u.a. mit einer Rede von Senator Klaus Lederer und einem Ritual von Candomblé. Auch eine kleine Delegation von Paganen machte sich mit ihren Trommeln auf, um dort mitzuwirken (im Bild ganz vorn erste Reihe Mitte):

Bei uns im Familienzentrum wurde von 8 Uhr an gewerkelt, aufgebaut und umgebaut. Erster Eindruck von den Ständen:

Pagane Wege & Gemeinschaften – Lange Nacht der Religionen 2019 – Wir haben aufgebaut und uns bereits etwas umgesehen. Wir freuen uns auf euch!

Gepostet von Phoebes Hexenstube am Samstag, 15. Juni 2019

Dann starteten in dichter Folge Rituale und Workshops/Vorträge.


Im neuen Gelände endlich mit ausreichendem Platz, einem Garten der Ruhe (danke den fleißigen Nachbarschaftsgärtnerinnen und -gärtnern, ihr seid toll!) hatten wir das Gefühl, es waren weniger Besucher als sonst. Zumal allen der bisher heißeste Tag des Jahres arg zusetzte… aber auch da wußte der Stand der Discordier mit einem Planschbecken Abhilfe zu verschaffen. Als wir zählten waren es dann doch fast so viele wie sonst und auch so einige neue Gesichter.

Allein während des Abschlussritual um 21.00 Uhr standen 70 Menschen im Kreis und 20 weitere waren noch im Gelände.
Wir schätzen die Anzahl der Gesamtbesucher*innen am Tage auf mindestens 200.

Nach der Langen Nacht ist immer vor der nächsten – wir sehen uns natürlich schon vorher zu weiteren Events.
Aber auch zur nächsten „Langen Nacht der Religionen“ am 20. Juni 2020!

Aufruf – Zeigt euch – werdet sichtbar!

Lange Nacht der Religionen Berlin – 15. Juni 2019

Wir rufen alle Asatruar, Druiden Heiden, Paganen, Schamanen, Magierinnen und Magier, Hexen, spirituell offene Menschen aus allen Traditionen und Pfaden – wie immer ihr euch nennt oder auch nicht nennt auf, unserem Ruf zu folgen.

Trefft euch mit uns, schaut euch um, lernt, habt Spaß an dem Tag, vernetzt euch, seid offen, seid ganz Mensch… zeigt der Welt, dass wir da sind. Werdet sichtbar, nur so hört es auf, dass wir marginalisiert werden!

Avalon is risen to fall no more!

Hail the day so long expected, 
When the Gates are opened wide. 
Magicks, old and new collected, 
Have restored the ancient pride. 
Throughout Faerie’s wide dominion 
Hear the trumpets swoop and soar.
Avalon is risen, is risen, is risen. 
Avalon is risen, to fall no more.

All of us now stand in wonder 
As our visions come to pass. 
Old Earth Mother and God of Thunder, 
Huntress, Weaver, join the dance. 
Swell the sound of joyous laughter, 
Hear immortal voices roar!
Avalon is risen, is risen, is risen. 
Avalon is risen, to fall no more.

Though some thought that all their hating 
Had sent Her beneath the waves, 
Avalon was only waiting, 
For Her folk will not be slaves! 
Now the day of freedom’s dawning 
Brings them back forevermore.
Avalon is risen, is risen, is risen. 
Avalon is risen, to fall no more.

Hark, all ye in beds and bowers; 
Pan has come another time – 
Ruling with a rod of flowers, 
Giving us the bliss sublime. 
Freyr and Freya now shall guide us, 
Venus be our counsellor.
Avalon is risen, is risen, is risen. 
Avalon is risen, to fall no more.

weiterlesen

Programm Lange Nacht der Religionen – Pagane Wege & Gemeinschaften

Nur noch 3 Tage bis zur Langen Nacht der Religionen!

Hier kommt unser aktualisiertes Programm. Wir freuen uns auf euch!

Programm der Langen Nacht der Religionen am 15. Juni 2019
(Stand 12.09.2019)

Achtung: Änderungen wegen Erkrankung von Referent*innen

Ort: Familienzentrum „Menschenskinder“, Fürstenwalder Str. 30 (Eingang Nord & Garten)

Ritualplatz (Garten)

14.00 Eröffnungsritual
15.15 Lebenstanz (Fuchsfamilie)
16.30 Druiden-Ritual (OBOD)
18.00 Reclaiming – Ritual
19.15 Asatru Blot
20.15 Trommelworkshop
21.00 Liber Resh (OTO) – Ritual zum Sonnenuntergang
21.15 Abschlussritual Trommeltrance

Ritualraum 1 Erdgeschoß
(Achtung: Programmteile in englischer Sprache)

15.30 Do Magick, not just talk (Vortrag) (Sinmara, PFI e.V.) (DEUTSCH)
16.45 Alexandrian Wicca (Vortrag) (Sharon Day, Coven of the Stag King) (ENGLISCH)
18.00 Eleusische Riten Vortrag (William Thirteen, OTO) (ENGLISCH)
19.45 Eleusische Riten: Ritus von SOL (Astarte Oase, OTO) (DEUTSCH)

Seminarraum 2 ( OG links)

15.15 Magic Berlin Buchreihe – Lesung (Julia Heller)
16.15 Auf dem Weg der Göttin – Fellowship of Isis (Vortrag) (Gisela, FoI) &
Porta Mystica – eine Reise zum Tempel der Sonne 
17.30 Wicca First Steps Workshop (Gardnerian Wicca 
Coven, Berlin)
19.15 Tarot Workshop (Julia Perschke, Schlange & Besen)
20.15 Lesung (Syba Sukkub)

Seminarraum 3 (OG rechts)

15.15 Räuchern mit Kräutern (Workshop) (Cordula & Doris, HG e.V.)
16.15 Frith Forge – Inklusives Heidentum vor der Herausforderung einer globalen Kultur (Vortrag) (Patricia, Troth)
17.15 Den Göttern begegnen – Wege der persönlichen Annäherung an den nordischen Pantheon (Vortrag) (Ragna Runenweg)
18.15 Verteidigung gegen die dunklen Künste 
(Vortrag) (Urs, OBOD)
19.15 SEK Schamanen (Vortrag) (Ydalir & Jordis, PFI e.V.)
20.15 Runen – eine Einführung in die Mysterien des Multiversums (Vortrag) (Daniel)

Daneben erwarten euch eine Ausstellung „Jahreskreisfeste im interpaganen Ritualgarten“, Infotische und ein Garten der Ruhe.

weiterlesen

LNdR 2019: Alexandrian Witchcraft

Auf unserer Veranstaltung dabei:

Alexandrian Witchcraft

Bereits im letztem Jahr waren sie mit einem Infostand dabei, in diesem nun auch mit einem Vortrag um 16.45 Uhr (Seminarraum 1) (Vortrag in englischer Sprache)

Alexandrinische Hexenkunst und Wicca: Evolution einer Gegenkulturrevolution

Alex und Maxine Sanders begründeten Ende der 60er Jahre gemeinsam die Aexandrinische Tradition der Hexenkunst und wurden als der König der Hexen bzw. die Hexenkönigin bekannt. Auf dem Höhepunkt ihres Ruhmes tourten sie neben ihren religiösen Aktivitäten auch mit Black Widow, waren ständig in den nationalen Zeitungen und traten in mehreren Dokumentarfilmen auf. Bücher und Artikel wurden und werden darüber geschrieben.

Als Reaktion auf die wachsende Nachfrage der Neugierigen wurden Soirées vom König und der Königin lange vor Londons Swinging Sixties in Manchester als Frage-und-Antwort-Sessions abgehalten. Die Soirées fanden in den 70er und 80er Jahren im Muttertempel der Hexenkönigin in dem angesagten Londoner Stadtteil Notting Hill statt und wurden von Jung und Alt, Reich und Arm, Alternativ und Berühmt besucht.

Und jetzt, in den 2010er Jahren, beherbergt „The Coven Of the Stag King” unter Anleitung der Hexenkönigin die heutige Version der Alexandrinischen Soriées in der Abbey Road im Nordwesten von London, wo einst die Beatles lebten.

In Form einer modernen Soiree wird Sharon Day, Alexandrinische Priesterin, einen Einblick in die Vergangenheit und Zukunft dieser Tradition gewähren.

—————————

Alexandrian Witchcraft & Wicca: Evolution of a Counter-Culture Revolution

Alex and Maxine Sanders founded together the Alexandrian Tradition of Witchcraft in the late 60s, becoming known as the King of the Witches and Witch Queen respectively. Aside from their religious practice at the height of their fame they toured with Black Widow, were constantly in the national newspapers, and featured in a full length of film. Books and articles were and are still written about them. 
In response to the burgeoning demand by the curious, Soirées were created by the King and Queen long before London’s Swinging Sixties, in Manchester as Q and A session. The Soirées carried on in the Witch Queen’s Temple of the Mother through the 70’s and 80’s in Notting Hill, the fashionable part of London, attended by the young and old, rich and poor, alternative and famous. And now in the 2010’s, The Coven Of the Stag King, with the guidance of the Witch Queen, hosts today’s version of Alexandrian Soriées in Abbey Road, North West London, once home to the Beatles. 
Alexandrian Priestesses Sharon Day will be presenting a glimpse into the past and the future in a modern form of a soirée.

Religion heute …

Angesichts dringender Themen wie Klimawandel, politischer Umbrüche – welche positive Rolle kann Religion /Spiritualität heute spielen?

Auf der Suche nach Antworten (nicht DER Antwort!) sei allen die Lange Nacht der Religionen empfohlen. Dort kann man sich vor IOrt ein Bild machen was Menschen in verschiedenen Traditionen und Gemeinschaften denn so tun.

Das fünfte Mal sind auch wir von Pagane Wege und Gemeinschaften dabei.


Hier gibt es zwei aktuelle Videobeiträge die unsere Traditionen in der der modernen Welt sehr gut verorten:

Ein Filmteam von ARTE begleitete die Seedgruppe „Bärenwald“ des OBOD beim Ritual:

„A beautiful video from Dr Sharon Blackie:
‚The old forgotten pre-Christian mythologies and philosophies of the West – from the magical stories of Celtic Ireland to the soul-centred mythtellings of Plato in ancient Greece – are rich, complex and beautiful. „

Dr Sharon Blackie – Cultivating the Mythic Imagination from Sharon Blackie on Vimeo.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen