Heiden im „Zelt der Begegnung“ (Mediaval Festival 2018)

„Vom 6. auf den 9. September 2018 fand in Selb das 11. Mediaval-Festival statt. Eines der größten Mittelalter-Festivals überhaupt in Europa. Jede Menge bekannter Bands treten dort auf und es herrscht dort einfach eine wunderbare Stimmung, die Jahr für Jahr etliche begeisterte Mittelalterfans anlockt.“

Faiths in Tune Berlin 2018 – Ein Erfahrungsbericht

Lange Nacht der Religionen 2018

„Schon am Nachmittag öffneten einige spirituelle Gruppen ihr Türen. So luden verschiedene pagane Gruppen ins ‚Familienzentrum Menschenskinder‘ in Friedrichshain ein, das sie für ihre Veranstaltungen gemietet hatten. An Informationsständen, bei Vorträgen und verschiedenen Ritualen konnte man sich über die unterschiedlichen Strömungen und Gruppen informieren sowie Bücher und Devotionalien erwerben. Seit drei Jahren nehmen die Paganen Wege und Gemeinschaften an der Langen Nacht der Religionen teil. Ihr Treffpunkt bei der Langen Nacht hat sich inzwischen zu einer Art „Paganem Kirchentag“ entwickelt, bei dem sich die bundesdeutsche Szene trifft.“

http://nachtderreligionen.de/7nacht_bericht/

 

7. Lange Nacht der Religionen 2018 – ein Erfahrungsbericht

„Wie angekündigt war ich bei der Langen Nacht der Religionen in Berlin dabei. Und zwar nicht allein, sondern mit meiner Seedgroup Bärenwald vom (OBOD). Wir hatten einen kleinen aber feinen Informationsstand und haben ein Ritual durchgeführt. Das „Ritual der 7 Gaben des Druidentums“. Es war ein wirklich schönes Stück magische Arbeit und für mich auch ein ganz besonderer Moment.“

Weiterlesen hier:

7. Lange Nacht der Religionen 2018 – ein Erfahrungsbericht

Darf ich die Kerzen anzünden?

 

„Hatte ich nicht angekündigt im ‚Laufe der Woche‘ meinen Artikel zu posten? Und nun wurde es Wochenende? Die geneigte Leserschaft mag es mir bitte nachsehen, ich war in dieser Woche damit beschäftigt im Bett zu liegen und eine zähe Sommergrippe zu bekämpfen. Das Fieber machte es mir leider nicht einmal möglich meinen Email-Wust auch nur zu sichten. Doch nun lasse ich es mir nicht nehmen Euch noch einmal einen Einblick hinter die Kulissen der ‚Langen Nacht der Religionen‘ zu geben.“

Weiterlesen hier:

https://curtisnike.wordpress.com/2018/09/15/darf-ich-die-kerzen-anzuenden/

Foto: Curtis Nike

 

Lange Nacht der Religionen 2019

Bald folgen noch Berichte und Bilder zur Langen Nacht der Religionen 2018.

Doch wir wollen schonmal die nächste ankündigen, da sie schon früher als bisher, im Juni stattfindet. Ab 2019 steht die Lange Nacht unter dem Motto der Sommer-Sonnenwende.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lesungen am 8. September (Lange Nacht der Religionen)

 

HEIDEN UND RELIGION?
JA!
Bereits zum vierten Mal nimmt das Aktionsbündnis aus über 10 verschiedenen paganen, heidnischen, magischen Vereinen, Gruppen, Orden und Einzelpersonen an der Langen Nacht der Religionen am 8. September teil und bietet Besucher*innen einen Einblick in ihre vielfältigen spirituellen und religiösen Praktiken.

LESUNG URBAN FANTASY UND ROMANTASY AUS BERLIN

Dort liest auch Julia Heller ab 15 Uhr aus ihren beiden Romanen vor. 

FANTASY AUF EINER RELIGIÖSEN VERANSTALTUNG? 
ABER KLAR DOCH!

Der erste Urban Fantasy Roman von Julia Heller, „Magic Berlin: Der Weg des Sterns“, bildet neben seinen fantastischen Elementen auch Teile der Berliner Heidenszene und verschiedene pagane Religionen ab. Da die Autorin selbst zur diversen paganen Gemeinschaft gehört und nicht nur über Magie schreibt, sondern sie auch praktiziert, ist „Magic Berlin: Der Weg des Sterns“ näher an der Realität als es für Uninformierte scheint.

Ihr Roman bietet folglich nicht nur fantastische Unterhaltung, sondern öffnet nebenbei noch eine Tür zu der magischen Lebensrealität von echten Gruppen und Menschen, die sonst unentdeckt in der mundänen Welt wandeln.

BUCHPREMIERE!!!
Exklusiv auf der Langen Nacht der Religionen stellt Julia Heller erstmalig ihren zweiten Roman „Wasserliebe“ vor – die romantisch-erotisch-dramatische Vorgeschichte zu „Magic Berlin: Der Weg des Sterns“, die lose auf einer Sage rund um den Teufelssee bei den Berliner Müggelbergen basiert. Der Romantasy Roman ist gerade noch rechtzeitig fertig geworden und erscheint offiziell erst ab dem 1. Oktober im Handel!

Davor und danach die Autorin mit ihren Büchern an einem Stand auf dem Außengelände zu finden.

https://www.facebook.com/events/2051435258474389/?active_tab=about

 


17.00 Uhr Lesung Syba Sukkub „Über Geister“ (Raum 3)
Für die Lesung habe ich das Kapitel über den Stadtgeist ausgesucht, weil ich hoffe, dass das für viele interessant ist. Es wird eine ziemliche Herausforderung wegen des Sprachtabus. Aber dafür gibt es zum Schluss noch ein kleines bisschen Praxis.

Wer wir sind (Inhaltsflyer)

Unser Programmflyer hatte gerade so Platz für den Ablauf und unsere Gruppen.

Deshalb legen wir nach und es gibt nun auch einen „Inhaltsflyer“, der ganz allgemein darüber Auskunft gibt, wer „Pagane Wege und Gemeinschaften“ ist und wofür wir stehen.

Demnächst ist der Flyer auf der Langen Nacht und bei weiteren Events in der Verteilung.

Empfohlener Artikel: „Germanisches Heidentum: Der Kreis ist offen“

Ein sehr guter artikel über das Internationale Asatru Sommercamp im Juli.

„Das germanische Neu-Heidentum hat einen zweifelhaften Ruf: Die auch „Asatru“ genannten Polytheisten leiden darunter, wie ihre Traditionen von Nazis vereinnahmt wurden und werden. Bei ihrem internationalen Sommer-Camp in der Eifel hatten die Neu-Heiden den Schwerpunkt: Offenheit.

Von Tim Baumann“

Weiterlesen und Hören beim Deutschlandfunk

Empfohlener Artikel: „Haupstadt der Hexen“ (Siegessäule)

Im Mai erschien in der „Siegessäule“ ein sehr kritischer Artikel zum Thema Hexen und Feminismus. Die PFI e.V. wandte sich an die Redaktion, versendete Links zur Aufklärung und stellte den Kontakt zu Victoria Hegner her, die auf der Veranstaltung zur „Langen Nacht der Religionen“ ihr Buch über Berliner Hexen vorstellen wird.

In der „Siegessäule“ ist nun ein längeres Interview abgedruckt:

„Feminismus und Esoterik
Hauptstadt der Hexen: über die queere neuheidnische Szene Berlins
Wir sprachen mit Dr. Victoria Hegner über Hexen in Berlin, deren Verbindung zur queeren Szene und warum durch die Figur der Hexe vor allem lesbische Frauen sichtbar wurden.“

Zum gesamten Interview: „Hauptstadt der Hexen“

„Der bewusste Pfad“

Das erste Buch der Asahood Berlin e.V. ist nun käuflich zu erwerben!

Der bewusste Pfad
Jan-Christoph/ Lupo Asatru Audick
Bewertung abgeben
Beschreibung
Zu dem Thema „germanisches“ Heidentum oder auch Asatru gibt es diverse Bücher, die sich auf die ohnehin dünne Quellenlage stützen und diese im Wesentlichen nur wiederholen. „Der bewußte Pfad“ geht hier gezielt andere Wege und gibt die, aus diesen Quellen gewonnen Erkenntnisse aus jahrelanger Praxis wider. Dabei ließen wir uns nicht zurückhalten, in uns gewachsenen Glauben der teils zugegen der Quelleninhalte waren, trotzdem als UNSERE Wahrheit
niederzuschreiben. So bietet unser Buch einen anderen Blickwinkel auf eine neu belebte Religion mit unseren Praktiken, Vorstellungen und philosophischen Ansätzen. Auch wenn bei weitem nicht alles auf uns zurückzuführen ist, so enthält unser Buch eine für uns der Wahrheit entsprechenden Mischung aus durch Quellen belegtem Inhalt und sogar den Quellen widersprechendem. Dies macht es aber auch gewissermaßen nötig, ein gewissen Vorwissen in der Thematik zu haben um unser Buch einordnen zu können. Wer hingegen einmal Quellen nur am Rande stehen lassen will, für den verspricht dieses Buch eine praxisnahe, tiefgreifende Einsicht in unsere gelebte pagane Glaubenswelt.

Zum Buch „Der bewußte Pfad“

Asahood Berlin e.V.

Auf der Langen Nacht der Religionen stellt die Asahood das Buch vor: Am 8. September um 16 Uhr.

Zauber der Musik

Es lässt sich kaum in einem Post fassen: Musik, Gesang ist eine Form des Zaubers, selbst für die, die Zauber lediglich poetisch verstehen.
Chants, Gesänge, alte wie auch neue spielen eine große Rolle in allen paganen und magischen Traditionen.

Bei und zwischen den Ritualen zur Langen Nacht der Religionen werden wir singen, trommeln und tönen und damit Zauber weben…

Hilde Brun, Weingartner Reisesegen (pagan, Ahd.)

weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen