Lange Nacht der Religionen am 17.09.2016

altarUnter der Überschrift „Pagane Wege und Gemeinschaften“ laden wir im Rahmen der „Langen Nacht der Religionen“ dazu ein, die Vielfalt des gelebten modernen Heidentums in unserer Stadt kennenzulernen. Wir wollen informieren und interreligiöse Kontakte knüpfen. Wir sind Teil des vielfältigen religiösen Lebens in Berlin und leisten unseren Beitrag zu einem lebendigen und friedlichen Miteinander.

Zu den „Paganen Wegen und Gemeinschaften“ gehören die in Deutschland indigenen Religionen des germanischen, keltischen und des slawischen Heidentums, sowie Hexen, Wicca, Druiden und europäische Schamaninnen.

Wir bieten Infostände, Vorträge, Workshops und die Teilnahme an offenen Ritualen an. Außerdem laden wir alle Besucher*innen ein, mit Menschen dieser naturspirituellen Pfade ins Gespräch zu kommen.

Das genaue Programm für den Tag ist hier zu finden.

Wir grüßen den Christopher Street Day Berlin am 23. Juli!

Rainbow-FreyaWir grüßen den Christopher Street Day – gleiches Recht für gleiche Liebe.

Aus der „Charge Of The Goddess“:

Ich, die ich die Schönheit der grünen Erde bin, und die weiße Mondin unter den Sternen, und das Mysterium der Wasser, und das Verlangen in den Herzen der Menschen, rufe deine Seele, sich zu erheben und zu mir zu kommen.

Denn ich bin die Seele der Natur, die dem Universum das Leben gibt. Von mir kommen alle Dinge und zu mir müssen sie zurückkehren.

Und in meinen Angesicht, dass von Göttern und Menschen geliebt wird, soll dein innerstes, göttliches Selbst in den Taumel des Unendlichen gehüllt sein.

Lass meine Verehrung in einem Herzen voller Freude sein, denn siehe, alle Handlungen der Liebe und der Freude sind meine Rituale.

Deshalb sollen in dir Schönheit und Kraft, Macht und Mitleid, Ehre und Bescheidenheit, Freude und Verehrung sein.

Pagan Peace Meditation am 23. Juli

Im Moment ist die Welt erschüttert von vielen Ereignissen der Gewalt, Kriege flammen auf, Hass und Zorn.

Teile der paganen community rufen nun weltweit zu Friedensmeditationen auf.

Am Samstag, dem 23. Juli, wird eine gemeinsame Meditation stattfinden:

Let’s have a meditation on peace this Saturday. It’s not important when exactly you will do it or how long. Just do it. With your group or alone, at home or under the stars. Peace comes in many ways and shapes.

I have just one request: Make sure to be calm and positive when you do it. Be sure that you don’t pour your fear, concerns and sorrow into the meditation. Don’t concentrate on any specific event or the injustice that you might feel. In occult lore Like attracts Like. We need to be peaceful in our hearts first. It will be reflected in the world around us.

If you don’t know how to meditate or feel that it’s not something you can do, just find a calm spot to sit, have a cup of tea or coffee and think of peace anyway.

Blessed Be
Chris

Pagan Call for Peace

2 Minutes Faith

Sicher lassen sich in zwei Minuten nicht alle (wichtigen) Dinge über eine Glaubensrichtung sagen, aber der Versuch, in kurzen Videos verschiedene Glaubensrichtungen vorzustellen und Vorurteile abzubauen, ist sehenswert.

Two Minutes Faith – Wicca

Two Minutes Faith – Animism

Lange Nacht der Religionen auch in Barcelona

imatge-detallada-web-5-1

 

Die Idee der „Langen Nacht der Religionen“ verbreitet sich. Nun wird es am gleichen Tag wie in Berlin, am 17. September, eine „La Nit de les Religions de Barcelona“ geben.

Und von Anfang an sind Pagane mit dabei, dieses Mal die „Wicca Celtibera“, mal sehen ob sich weitere Gruppen anschließen. Auf jeden Fall eine tolle Entwicklung.

Lange Nacht der Religionen Barcelona

Wicca Celtibera

 

Religionspolitische Anhörung unter Beteiligung der Pagan Federation (PFI e.V.)

Noch werden pagane / heidnische Vereine und Organisationen selten bis gar nicht in die religionspolitischen Überlegungen von Parteien einbezogen.

DSC_0353Bei Bündnis 90 / Die Grünen bewegt sich derzeit jedoch viel im Feld Religionspolitik. Zwei Jahre beriet eine vom Bundesvorstand einberufene Kommission über die Notwendigkeit von Reformen und die Leitlinien künftiger Arbeit.

Das Ergebnis orientiert auf die Gestaltung einer auch im Feld Religion pluralistischen Gesellschaft.

Der Abschlussbericht

Erfreulich war dass zu einer Anhörung am 2. Juli 2016 Vertreter*innen der Pagan Federation International Deutschland e.V. eingeladen wurden, die mit über 20 anderen Religionsgemeinschaften, darunter u.a. der EKD, der katholischen Kirche, verschiedenen muslimischen Gruppen, Aleviten, Buddhisten, Bahai, Sikh, Freikirchen diskutierten und Stellung bezogen.

Für die Vertreter*innen der PFI e.V. stand dabei der vom Kommissionsbericht auch so eingeschätzte dringende Reformbedarf des Kirchlichen Arbeitsrechts (Wahrung der Religionsfreiheit von paganen / heidnischen Mitarbeiter*innen), Feiertagsregelungen (Recht auf Urlaub, Abschaffung von Tanzverboten), Friedhofsordnungen (Zulassung heidnischer Symbole) und die (öffentliche) Anerkennung ihrer Religionsgemeinschaften im Mittelpunkt.

Ein Bericht aus Sicht des Humanistischen Verbandes

Heiden beim 1. Festival der Religionen in Berlin

Übernommen von Sternenkreis.de

festivalderreligionenberlin2016

Am 10. Juli 2016 fand in Berlin das 1. Festival der Religionen statt. Mit dabei waren auch mehrere heidnische Gemeinschaften.

Sinmara Mayfair, die auch mit dabei war, findet lobende Worte für die Beteiligten:

„Eine tolle Teamwork von Heidnischer Gemeinschaft e. V., Verein für germanisches Heidentum e.V., Pagan Federation International Deutschland e.V. und Fuchsfamilie. Hat echt Spaß gemacht zusammen!“

 

 

Sinmara beschreibt, dass die Veranstaltung gut besucht gewesen sei und die Flyer und Infohefte gut weg gingen. Es sei auch möglich gewesen, sehr gute und teilweise auch lange und intensive Gespräche mit den anwesenden Gästen der unterschiedlichen Religionen führen zu können.

Anders als bei der Langen Nacht der Religionen in Berlin, bei der letztes Jahr zum ersten Mal mehrere Pagane Gemeinschaften anwesen waren, fand das Festival in einem einzigen Gebäude statt, so dass direktere Gespräche mit Vertretern der unterschiedlichen Religionen einfacher waren.

Es ist schön zu sehen, wieviel sich an interreligiöser Arbeit in der Hauptstadt tut. Auch dieses Jahr werden einige heidnische Gemeinschaften wieder an der Langen Nacht der Religionen am 17.9. teilnehmen und am Tag darauf findet der erste Berliner Heidentag statt. Zeit also gleich ein ganzes Wochenende in der Hauptstadt zu buchen.

1. Berliner Festival der Religionen am 10. Juli

faith

Das 1. Berliner Festival der Religionen am kommenden Sonntag, den 10. Juli 2016 von 11:00 bis 21:00 Uhr findet in der Werkstatt der Kulturen statt. Das Festival ist kostenlos und umfasst:

  • ein ganztägiges Bühnenprogramm mit Musik und Tanz von 12 verschiedenen religiösen Hintergründen
  • einen Markt der Vielfalt
  • drei inspirierende Ausstellungen – mit interaktivem Lern- und Mitmachbereich für Kinder

Das Berliner Festival der Religionen wird veranstaltet im Rahmen der gemeinnützigen Initiative Faiths In Tune, die es sich zum Ziel gesetzt hat, über Musik den Dialog und Respekt zwischen Menschen verschiedener Religionszugehörigkeiten überall auf der Welt zu fördern.

Verschiedene pagane/heidnische Gruppen werden mit einem gemeinsamen Infostand auf dem Markt der Vielfalt zu finden sein.

Alle Informationen zum Festival der Religionen stehen auf www.festival-der-religionen.de sowie in der beigefügten Einladung mit Programm.

Berliner Festival der Religionen_Einladung+Programm

Die 3. Heiden-Versammlung in Fritzlar am 18.06.2016

Heiden-TV hat die Veranstaltung dokumentiert:

Am 18.6.2016 kamen in der hessischen Stadt Fritzlar zum dritten Male Heiden aus ganz Deutschland, der Schweiz und auch Österreich zusammen, um auf dem Domplatz gemeinsam Gesicht zu zeigen.
Anlass ist das von den Stadtvätern dort aufgestellte Denkmal, welches den Mönch Bonifatius auf dem Stumpf der von ihm mit einer Axt gefällten Donareiche stehend zeigt. Die Fällung dieser den Germanen heiligen Eiche gilt bis heute als Meilenstein der Christianisierung in Deutschland.
2014 wurde die Idee geboren, in der Nähe des Denkmals eine kleine Gedenktafel für unsere Ahnen und die alten Götter zu installieren. Deren Anbringung wird von der Stadt Fritzlar bisher jedoch hartnäckig verweigert.
Die wichtigsten Ausschnitte der Versammlung werden gezeigt, sowie der aktuelle Stand der Korrespondenz zwischen der Stadt, der Kirche und unserer Forderung wiedergegeben.

Ein zweites Video, das Interviews mit diversen Teilnehmern zeigt und Eindrücke von der Nachfeier und dem Ritual mit über 70 Heiden auf einem Grillplatz wiedergibt, ist in Vorbereitung und in Kürze hier anzuschauen.
Wir bedanken uns noch einmal herzlich bei allen Teilnehmern der Versammlung, die mit ihrem Erscheinen unserem Vorhaben Gewicht gegeben haben.
Und natürlich allen, die diesen Link bzw. dieses Video teilen und zu seiner Verbreitung beitragen.

 

Stäbe hoch für Orlando – Heidnisches Gemeinschaftsritual

Die pagane community ruft zu einem gemeinsamen weltweiten Ritual für die Opfer von Orlando auf. Wir solidarisieren uns mit der LGBT community.

wands upStäbe hoch für Orlando – Heidnisches Gemeinschaftsritual

Erschaffe heiligen Raum auf deine eigene Art.

Bitte deine geliebten Verstorbenen, Geister, Gottheiten, dein Ritual zu segnen. Gottheiten, die für dieses Ritual angemessen erscheinen sind La Llorona und Baubo, Dionysos und Antinoos – alle queer – aber wähle die Gottheiten, zu denen du eine Beziehung hast.

Das Ritual in deutscher Sprache

Die Rituale erschaffen einen gemeinsamen Raum vom 25. Juni bis zum 2. Juli.

 

Rituale zur Sommersonnenwende

Das nächste Fest, das die meisten paganen / heidnischen Gruppen feiern ist die Sommer-Sonnenwende bzw. Mittsommer. Der Tag ist der längste im Jahr und die Nacht die kürzeste.

Der genaue astronomische Zeitpunkt dafür ist in diesem Jahr der 21.06. um 0.34 Uhr. Gefeiert wird meist am 21.06. oder an den Tagen drumherum.

Auf zwei Events möchten wir ganz besonders hinweisen:

Am Wochenende vom 17. bis zum 19. Juni gibt es ein Sommersonnenwend-Wochenende, organisiert vom Seminarzentrum Terra Silva, in Albertshausen, Hessen. Wer dort noch dabei sein möchte sollte sich beeilen, sich anzumelden und Fahrt und Übernachtung zu organisieren.

Sommersonnenwendfeier im Halloh

In Berlin findet am 21. Juni auf dem Teufelsberg ein großes öffentliches Ritual statt. Beginn ist 20 Uhr.

Sommersonnenwende auf dem Teufelsberg

Lasst uns feiern!

Weitere Informationen zum Fest und zu verschiedenen Traditionen: Jahreskreis.info

Das geht uns alle an: Spaziergang für Weltoffenheit und Toleranz 7. Mai 2016

offberlin

 

Spaziergang für Weltoffenheit und Toleranz am Samstag, 7. Mai 2016, von 15:00 – 17:00 Uhr: Posaunen statt Parolen! Für ein weltoffenes und tolerantes Berlin: Der Friede in unserer Stadt braucht Ihr, braucht Dein, braucht Euer Engagement.

Bei der Ankündigung, dass am 7. Mai 2016 rechtspopulistische Gruppen, tausende Menschen durch das Berliner Regierungsviertel ziehen, dürfen wir nicht stillschweigend zusehen. Deshalb ruft die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) gemeinsam mit einer Vielzahl gesellschaftlicher Gruppen und demokratischer Parteien dazu auf, friedlich im Geiste christlicher Nächstenliebe für Toleranz und Weltoffenheit zu demonstrieren.

Start: 15.00 Uhr, Brandenburger Tor
Route: Ebertstraße, Hannah-Arendt-Str.,
Französische Straße, Markgrafenstraße
Ende: Kundgebung am Gendarmenmarkt

Login

Lost your password?