LNdR 2019: Alexandrian Witchcraft

Auf unserer Veranstaltung dabei:

Alexandrian Witchcraft

Bereits im letztem Jahr waren sie mit einem Infostand dabei, in diesem nun auch mit einem Vortrag um 16.45 Uhr (Seminarraum 1) (Vortrag in englischer Sprache)

Alexandrinische Hexenkunst und Wicca: Evolution einer Gegenkulturrevolution

Alex und Maxine Sanders begründeten Ende der 60er Jahre gemeinsam die Aexandrinische Tradition der Hexenkunst und wurden als der König der Hexen bzw. die Hexenkönigin bekannt. Auf dem Höhepunkt ihres Ruhmes tourten sie neben ihren religiösen Aktivitäten auch mit Black Widow, waren ständig in den nationalen Zeitungen und traten in mehreren Dokumentarfilmen auf. Bücher und Artikel wurden und werden darüber geschrieben.

Als Reaktion auf die wachsende Nachfrage der Neugierigen wurden Soirées vom König und der Königin lange vor Londons Swinging Sixties in Manchester als Frage-und-Antwort-Sessions abgehalten. Die Soirées fanden in den 70er und 80er Jahren im Muttertempel der Hexenkönigin in dem angesagten Londoner Stadtteil Notting Hill statt und wurden von Jung und Alt, Reich und Arm, Alternativ und Berühmt besucht.

Und jetzt, in den 2010er Jahren, beherbergt „The Coven Of the Stag King” unter Anleitung der Hexenkönigin die heutige Version der Alexandrinischen Soriées in der Abbey Road im Nordwesten von London, wo einst die Beatles lebten.

In Form einer modernen Soiree wird Sharon Day, Alexandrinische Priesterin, einen Einblick in die Vergangenheit und Zukunft dieser Tradition gewähren.

—————————

Alexandrian Witchcraft & Wicca: Evolution of a Counter-Culture Revolution

Alex and Maxine Sanders founded together the Alexandrian Tradition of Witchcraft in the late 60s, becoming known as the King of the Witches and Witch Queen respectively. Aside from their religious practice at the height of their fame they toured with Black Widow, were constantly in the national newspapers, and featured in a full length of film. Books and articles were and are still written about them. 
In response to the burgeoning demand by the curious, Soirées were created by the King and Queen long before London’s Swinging Sixties, in Manchester as Q and A session. The Soirées carried on in the Witch Queen’s Temple of the Mother through the 70’s and 80’s in Notting Hill, the fashionable part of London, attended by the young and old, rich and poor, alternative and famous. And now in the 2010’s, The Coven Of the Stag King, with the guidance of the Witch Queen, hosts today’s version of Alexandrian Soriées in Abbey Road, North West London, once home to the Beatles. 
Alexandrian Priestesses Sharon Day will be presenting a glimpse into the past and the future in a modern form of a soirée.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen