Empfohlener Artikel:„Naturspiritualität ist im Begriff, zu einer neuen Weltreligion zu werden“

Der Biologe und Philosoph Andreas Weber über magisches Denken und den Sprung über den eigenen Tellerrand.

Sie haben für Ihre National Geographic-Reportage „Magisches Deutschland“ uralte Kraftorte, moderne Hexen und Schamanen besucht und schreiben über Natur als Seelenraum – was versteht man heute unter Magie?

Lange Zeit hat die christliche Religion den für sie unbeseelten Dingen eine göttliche, unsichtbare Welt entgegengestellt. Magisches Denken und Handeln wendet sich von diesem christlichen Prinzip ab und nimmt an, dass es in allem, aber besonders in der Natur ein Prinzip des Beseelten gibt: eine Seele, etwas Fühlendes, etwas Geistiges. Es geht davon aus, dass man sich mit diesem Prinzip verbinden kann und diese Verbindung etwas Heilsames und Fruchtbares hat.

Weiterlesen: https://www.nationalgeographic.de/geschichte-und-kultur/2019/02/naturspiritualitaet-ist-im-begriff-zu-einer-neuen-weltreligion-zu

Wissenschaft und Magie

Termine der OBOD Seedgruppe „Bärenwald“

LNdR 2019: Lesung „Über Geister“

Ein wichtiger Teil unserer Veranstaltung sind auch immer Lesungen.

Freut euch auf Syba Sukkub am 15. Juni 2019:

Lesung:
„Über Geister“
Ein Buch über Geister. Wer braucht denn sowas? 

Sicher nur ein sehr exklusiver Kreis von wenigen Eingeweihten, Hochmagiern, z.B. Hogwarths-Absolventen und vielleicht auch (überlebenden) Studenten der Unsichtbaren Universität in Ank Morpork. Ganz zu schweigen von den Schülern der nicht ganz so renommierten Institute, die viel zu geheim sind, um renommiert zu sein.

Auch für Magier im zweiten Bildungsweg oder mit einer Aus- und Weiterbildung durch Magische Orden, Hexenzirkel oder Schamanische Schulen könnte es eine interessante Lektüre sein. Und natürlich für all die versierten Autodidakten, die gerissenen DIY-Magier und solche, die es noch werden wollen.
Für alle Zaubbberer, Schamanskis, Schwatzmagier, Hexenweiber und Hexer und natürlich deren Helfer, magische Tierwesen, Hilfsgeister etc., soweit sie gern lesen. 

Für Armchairmagicians (Wie könnte man das übersetzen? Couchhexer? Lehnstuhl-Schamanskis? Sesselpupbeschwörer?) ist es -denke ich- geeignet, auch wenn diese Zielgruppen hohe Ansprüche an ihren Lesestoff haben.
Geisterbegeisterte und Paganerds, aber auch Interessenten, die sich möglicherweise für Muggel halten, die sich aber für metaphysische Ökologie begeistern, sind herzlich willkommen.

Workshop „Verteidigung gegen die dunklen Künste“

Der workshop richtet sich vor allem an diejenigen, die gerade damit begonnen haben oder damit beginnen wollen, spirituell, rituell, magisch oder energetisch zu praktizieren.

Sinn und Zweck ist, gleich zu Beginn etwas über die Grundlagen von Achtsamkeit, Schutz, Erdung und Nothilfe gehört zu haben, um sich anhand dieser Impulse weiter informieren und weiterbilden zu können.

Workshop auf der Langen Nacht der Religionen am 15. Juni 2019

Urs Bärenkräfte, Order of Bards, Ovates & Druids

Die Fellowship of Isis – Porta Mystica – eine Reise zum Tempel der Sonne

Bei der Langen Nacht der Religionen ist die Fellowship of Isis, in Berlin vertreten durch das Iseum mit dem Ziegenfisch, schon ganz lange dabei. Auch schon vor unserer Beteiligung an der Langen Nacht waren sie im interreligiösen Dialog aktiv.

Am 15. Juni 2019 stellt sich die FoI mit einem Vortrag vor und geleitet uns in einem Ritual zum Tempel der Sonne. Hier einige Informationen dazu:

Wir sind die mit den vielen Göttinnen…

Das Berliner Iseum mit dem Ziegenfisch ist ein Schrein innerhalb der Fellowship of Isis. Es ist nach einem babylonischen Zwitterwesen, halb männliche Ziege, halb weiblicher Fisch, benannt. Ziegenfisch kommt als eines der Tierkreiszeichen in der babylonischen Astrologie vor und ist uns heute unter dem Namen Steinbock bekannt. Der bi-geschlechtliche Aspekt ist also verloren gegangen.

Das  spezifisches Anliegen der FOI ist die Wiederentdeckung und Hervorhebung der weiblichen Aspekte (Divine Feminine) in allen religiösen Traditionen weltweit sowie in der rituellen Praxis. Beides ist in den vielen Jahrhunderten patriarchaler Dominanz marginalisiert worden. Die Fellowship of Isis (FOI) ist daher der Göttin in all Ihren Erscheinungsformen gewidmet, an der Seite der Göttinnen werden jedoch auch die Götter verehrt.

Die Fellowship of Isis steht als internationale spirituelle Bewegung Menschen aller Religionen und spirituellen Traditionen offen. Sie bekennt sich ausdrücklich zu den Grundwerten von Liebe, Schönheit und Wahrheit. Die meisten der rund 35.000 Mitglieder weltweit pflegen naturreligiöse, schamanische, indianische, ägyptische und/oder andere Traditionen – oft aus ihren Heimatländern –  unter den Mitgliedern sind jedoch auch Christen, Buddhisten und Hindus. Der Druid Clan of Dana ist eine Tochterorganisation innerhalb der FOI und ist dem keltisch-druidischen Weg gewidmet. 

weiterlesen

Runen- Eine Einführung in die Mysterien des Multiversums

Dies ist der Titel eines der Vorträge, die euch auf der Langen Nacht der Religionen 2019 erwarten. Seid dabei am 15. Juni:

„In diesem Vortrag werden die Runen als Mysterien betrachtet. Insbesondere soll dabei die schamanistisch geprägten Glaubensvorstellung ihrer Ursprünge berücksichtigt werden. Man ist sich heute sicher, das weltweit in den allerersten Formen der Spiritualität, etwas wie der Schamanismus praktiziert wurde. Daraus entwickelte sich eine rationalere, „verkopfte“ Glaubensvorstellung und schließlich die Theologie. Man darf annehmen dass die Entwicklung der älteren Runenreihe, um den Beginn unserer Zeitrechung, als erste schriftlichen Hin- und Nachweise auf dieses alte Mysteriensystem zurückreichen. Dieser Vertrag versucht an dieses Wissen anzuknüpfen.

Es sei aber ausdrücklich darauf hingewiesen, das es sich bei dem Vortrag um keine wissenschaftliche Publikation  handelt. Vieles wurde in eigener Erfahrung ergründet und soll als Anreiz dienen, hinterfragt und ausgebaut zu werden. Ferner wird der Vortag auf „magische“ Praktiken nur am Rande eingehen.

Daniel, Asahood Berlin e.V.“

Die Asahood Berlin e.V. ist auch auf ihrem Stammtisch erreichbar.
am 16.02.2019 18.00 bis 22.30 Uhr

http://paganes-leben-berlin.de/event/stammtisch-der-asahood-berlin-e-v-2/


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen