Paganes Leben Berlin gibt es jetzt seit 2012.

Begonnen als privater Blog wurde es zunächst zu einer Seite, die neben dem eigenen Stammtisch auch die Termine der anderen Gruppen und Vereine, die das wollten, veröffentlichte.

2014 entstand in diesem Zusammenhang auch die Idee, an der Langen Nacht der Religionen teilzunehmen. Und zwar nicht als einzelne Gruppe sondern mit der ganzen Vielfalt von Pfaden und Richtungen, die sich auf diesen Stammtischen trifft.

Gemeinsamer Altar während der Vorbereitungen 2016

Seitdem findet sich jedes Jahr aufs Neue ein Aktionsbündnis zusammen:

Pagane und heidnische Vereine, Zirkel, Coven, magische Orden und Pakte, interessierte Einzelpersonen bereiten gemeinsam ein Programm vor, organisieren alles drum herum von Ständen bis Versicherung.

Die Philosophie unserer Veranstaltung: Jede Gruppe repräsentiert und zeigt sich selbst. Wer will gestaltet ein Ritual oder bietet einen Vortrag oder Workshop an.

Mehrere hundert Besucher*innen Jahr für Jahr zeigen dass das Projekt erfolgreich ist. Gäste anderer Religionen, interessierte Berliner*innen, aber vor allem Suchende, die noch keinen Anschluss an eine Gruppe gefunden haben, können ins Gespräch kommen, hineinfühlen und besuchen oft später dann Stammtische und Gruppen-Events.

Unser Bündnis einigt nicht, der gleichen Religion anzugehören. Unser Bündnis einigt ein offener Geist, das Bekenntnis zu universalen Menschenrechten, Gleichberechtigung, eine tiefe Ehrung der Natur und des Lebens, gegenseitiger Respekt und das Wissen darum, dass es gut ist, sich gemeinsam mit anderen Menschen auf einen spirituellen Pfad zu begeben.

Wir sind vielfältig: Polytheisten, Animisten, Panentheisten, Psychonauten, Magier, Menschen, die Ahnen, Ortsgeister und Göttinnen und Götter ehren und vieles mehr. Und wir haben festgestellt dass uns mehr verbindet als uns trennt.

Wenn ihr auch so denkt – seid uns willkommen!

Diese Seite trägt nun beide Namen „Paganes Leben Berlin“ als Vernetzung der Stammtische und Gruppen außerhalb der Langen Nacht und „Pagane Wege und Gemeinschaften“ für das Aktionsbündnis zur Langen Nacht der Religionen. Entsprechend kommen die hier im Kalender angebotenen Termine aus dem Kreis der kooperierenden Gruppen und Personen. Wir verlinken keine Inhalte anderer Gruppen und Vereine, die keine Zusammenarbeit wollen oder solche Zusammenschlüsse ablehnen. Wir verlinken keine Inhalte und Termine von Gruppen und Vereinen oder Personen, die nicht unseren Grundsätzen von Humanismus, Gleichberechtigung und Inklusivität entsprechen.

https://hausaltar.wordpress.com/2017/10/11/vortrag-pagane-oeffentlichkeitsarbeit/

„Wir sind die mit den vielen Göttern – Pagane und PFI in der Öffentlichkeit“

Über diesen Vortrag, den Sinmara Mayfair alias Gudrun Pannier auf der PFI Konferenz 2017 gehalten hat, möchte ich hier nochmal ausführlich schreiben. Denn gerade dieses Thema interessiert mich sehr, ich würde mich gern mehr engagieren und so hörte ich Sinmara sehr gespannt zu und bat sie am Ende sogar, mir ihre Präsentation zur Verfügung zu stellen. Danke dafür!

Sinmara fasste in ihrem Vortrag die nach außen gerichteten Aktivitäten einer kleinen locker zusammen gekommenen Gruppe Paganer in den letzten zwei, drei Jahren zusammen. Darüber berichtete sie von ihren persönlichen Erfahrungen in der Paganen Öffentlichkeitsarbeit und konnte daraus Tipps und Hinweise ableiten. Ich möchte mich nun an einer Zusammenfassung versuchen, für Leute, die den Vortrag nicht hören konnten.“

Gruppenfoto verschiedener Religionen 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gruppenfoto am 29. August 2018

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen