Beltaine naht

Das erste warme Wochenende liegt hinter uns. Draussen sitzen, Balkone und Gärten pflegen, Fenster aufreißen, Sonne genießen … Das Rad dreht sich weiter Richtung Beltaine.

Dieses wunderschöne Lied von Cernunnos Rising stimmt auf den Frühling ein:

A celebration of this wonderful and magical time of year full of the exuberance within the springtime waking songs of re-emergence, so alive and vibrant after winters stillness and quiet.

DISCLAIMER :
All music and lyrics copyright to George Nicholas.
Video contains third-party content unless otherwise stated.

Wir wünschen allen ein wunderbares Ostara – Fest!

In diesem Jahr kommt so vieles zusammen in den Tagen des Frühlingsequinox: Ein „Supermoon“ als Neumond und Tag- und Nachtgleiche.

Eine gute Zeit um Neues zu beginnen, Pläne umzusetzen. Auf jeden Fall zu feiern – mit Freunden, allein, mit einem Ritual, einem Frühlingsfest, einem Spaziergang.

Wir wünschen euch eine Zeit der Offenheit, des Staunens über das Aufblühen des Lebens!

„We turn from the darkness and the wise Crone within
We turn to the Maiden and creation begins
It’s a time for things growing and time now for flowing
A time now for sowing the seeds of your dreams.“

Die Feier des kommenden Wachstums – Imbolc, Fröblot

Noch kann uns der „richtige“ Winter treffen, aus anderen Ländern sehen wir Bilder von Schnee und Sturm. Aber wir wissen und spüren es in uns schon, das Wachstum und das Frühjahr wird kommen.

Schneeglöckchen im Schnee Quelle: Wikimedia
Schneeglöckchen im Schnee Quelle: Wikimedia

 

Für das gerade begonnene Jahr betrachten wir unsere Vorhaben und Pläne. Und wir besinnen uns auf die Kraft die dafür in uns vorhanden ist, darauf wartend dass wir sie in die richtigen Bahnen lenken.

Die Feste, die wir jetzt feiern – Imbolc mit keltischen Wurzeln, Fröblot im germanischen haben das Wissen um diese Kraft und das Potential gemeinsam.

Neben der Besinnung auf das Innere wird auch laut und lustig gefeiert. Mit Feuer und Licht und dem großen Getöse der Fastnachtsbräuche wird der Winter ausgetrieben. In uns und um uns.

Neues wird beginnen.

Wir wünschen euch allen eine wunderbare Zeit!

Cernunnos Rising – Imbolc (Music Video)
All music and lyrics copyright to George Nicholas.

Ein altes Volkslied aus dem 16.Jahrhundert über das Brauchtum des „Winteraustreibens“
Rainer Hüsch: Gesang, Perkussion, Keyboard
Ingo Mastronardi: Gesang, Gitarre
erhältlich auf „..den Sommer und den Maien“
duo cantabile (1996)

www.duo-cantabile.de

Jul – Fest /Rauhnächte

Ein wunderbares Jul-Fest / Mittwinterfest / Winter-Sonnenwende wünschen wir allen! Wir alle feiern – egal wie wir diese Zeit nennen mögen – die Wiederkehr des Lichts und der Sonne.

Die Rauhnächte – die Nächte von Weihnachten – sind eine besondere Zeit. Magisch, bewegt und besinnlich. Begeht sie bewußt, ohne Stress und Hektik.

 

Dieses Lied steht für die besondere Stimmung dieser Tage.

„Flackerndes Feuer – von Hilde Brun

Veröffentlicht am 03.10.2012

Die Strophen 1 und 4 sind nur leicht abgewandelt nach der deutschen Version eines ungarischen Volksliedes. Strophen 2 und 3 sind nach der Völuspa von mir dazu gedichtet für eine Jul-Version. Die Melodie gehört zu einem bekannten ungarischen Volkslied.“

 

Wir feiern Mabon

Mabon ist das letzte der Erntefeste und steht für den Übergang in die dunklere Jahreszeit.

Wir ernten – wortwörtlich die letzten Kräuter und Früchte, Gemüse, das letzte Korn. Wir besinnen uns auf all das was wir in diesem Jahr im Frühling ausgesät haben, was zur Reife kam und nun für uns da ist.
Gedanken, Erkenntnisse, Begegnungen, Vorhaben im Beruf und privat und vieles mehr.

Das alles ist unser Vorrat für die Zeit die jetzt kommt und unsere Vorsorge für die neue Aussaat im nächsten Frühjahr.

Ich möchte, da es auf diese Seite und zu unserem Anliegen hier paßt, einen kleinen Teil davon herausgreifen:

Der erste Aufruf auf der fb-Seite des Stammtisches an der Aktion in Fritzlar teilzunehmen stammt vom Januar 2014. Das Aufruf-Video wurde geteilt und es gab erste, durchaus kontroverse Diskussionen, die sich auch über mehrere Stammtische streckten. Eine Gruppe von uns entschloss sich, im Juni die 7 Stunden Autofahrt zu wagen und das Anliegen zu unterstützen. Es war, wie sich im verlinkten Artikel nachlesen lässt, eine erfolgreiche Veranstaltung.

Interessanter ist noch was sich mittlerweile daraus entwickelt. Zahlreiche wieder aufgelebte oder neue persönliche Kontakte. Die Aktion „Wir Heiden“ mit den Buttons. Trommelkreise und Workshops vernetzen sich. In Berlin bekam die Idee, an der Langen Nacht der Religionen ab 2015 teilzunehmen einen neuen Impuls und die ersten Schritte sind getan, auch und gerade dank der Kontakte aus Fritzlar… Viele Beteiligte haben das Gefühl, dass hier etwas wächst.

Wenn etwas wächst bedarf es der Achtsamkeit und Pflege, damit es reiche Ernte bringen kann und wir es über den Winter schaffen um neu zu säen.

Diese Erkenntnis und die Energie wünsche ich mir für uns alle, die daran arbeiten.

Wenn wir am Sonntag Mabon feiern werden wir auch verbunden sein mit dem Trommelkreis für das Weltklima.

Wir sind Teil der Natur, unsere Spiritualität ist Teil der Natur, die Kräfte mit denen wir arbeiten sind Teil der Natur. Daraus gewinnen wir Kraft und wir geben sie in stetem Kreislauf zurück.

In diesem Sinne – ein wundervolles Mabon / Ernte – Fest.

Blessed be

Eure Sinmara

heart-159223_640

Lammas / Schnitterinnenfest

Die Erntezeit beginnt und wir feiern Lammas / Schnitterinnenfest.

Das Team der Website und die Stammtisch-Orga wünscht allen eine wundervolle Zeit!

Blessed Be

 

GET „HEARTBEAT OF HARVEST“ HERE (WILD SOUL ALBUM):

http://cernunnosrising.co.uk/store/wild-soul

LYRICS/POETRY:

Brighten my soul with the colours of autumn,
Watch red leaves fall and die,
I feel the heartbeat of harvest as the journeying geese pass us by.

This threshold time, by harvest fire,
Hold the candle burning,
I greet you in my shrine of heart,
I greet the autumn turning.

Lady of land, lord of forest,
Autumn splendour, shine,
In fruit and grain, you manifest,
In essence of bread and wine.

Green lord of glory, harvest flavour,
Cut down, and now as beer,
And goddess of the grain and bread we’re calling,
Our feed through darkened year.

Seed fallow fields in my life,
May i grow and ripen with you,
Give thanks this tale of abundance,
And bless all of those with few.

Lady of land, lord of forest,
Autumn splendour, shine,
In fruit and grain, you manifest,
In essence of bread and wine.

I cherish the lessons you show me,
May the gift of giving be mine,
And the deep well of love, spring forth in my life,
and with this let my soul and heart shine.

Copyright George Nicholas

(C)ategorieCreative Commons – Namensnennung (Wiederverwendung erlaubt)

21. September Mabon – Jahreskreisfest

Mabon rund um die Welt

 

Lyrics

O now is the time of the Harvest,
As we draw near to the years end
Now is the time of Mabon
Autumn is the time to descend

Old Woman waits patiently for us
At the threshold of the labyrinth within
She offers her hand that we may understand
The treasures that await at journeys end

O Great Mother has given of Her body,
We give thanks for Her fruit and Her grain
We then clear the fields so that next harvests yields
Will be full and abundant again.

Old Woman leads us through the darkness
Our most ancient and trusted of friends
She carries the light of spiritual insight
And leads us to our wisdom once again

And as we journey through the darkness
And as we continue to descend
We learn to let go of what obscures our soul
And re-discover our true being in the end

1. August Lammas – Jahreskreisfest (Lughnasadh, Schnitterinnenfest)

Lughnasadh [‚Luɣnasað] („Tod des Lugh“, „Tötung des Lugh“) auch Lugnásad, Lughnasa, Lúnasa oder Lammas (angloirisch) und Brón Trogain („Trauer um Trogain“)
Wikipedia- Artikel

Das erste der Erntefeste, auch Schnitterinnenfest genannt
Schnitterinnenfest – Lammas – Lugnasad 1. August (jahreskreis.at)

Studie zu dem Fest Lughnasa bei Sternenkreis.de

 

The Wicker Man – Damh the Bard

Artikel zum Wicker Man auf Wikipedia (englisch)

Login

Lost your password?