LNdR 2020: Unsere Inhalte Teil 1 – Tarot ohne Bilder

LNdR 2020: Unsere Inhalte Teil 1 – Tarot ohne Bilder

Ein loser Folge informieren wir über die Gruppen und Inhalte unserer Veranstaltung zur Langen Nacht der Religionen am 20. Juni.

Workshop: Tarot ohne Bilder (Dr. Donate Pahnke McIntosh)

Das Tarot lebt von seinen Bildern. Zugleich ist aber jedes Tarotdeck der künstlerische Ausdruck derjenigen Person, die es geschaffen hat. Das heißt, es spiegelt die Gedanken und Gefühle dieser Person wider, und falls die einzelnen Karten betitelt sind, auch die Ansichten und Wertungen dieser Person. Oft ist das hilfreich, manchmal aber auch nicht. In diesem Fall kann man die Bilder auch einmal beiseite lassen und sich auf die numerische Grundbedeutung der Karten besinnen. Das geht am besten, wenn man normale Spielkarten nutzt.

Dr. Donate Pahnke McIntosh

Ich bin Religionswissenschaftlerin, Körpertherapeutin und Ritualleiterin. 14 Jahre war ich wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bremen mit den Schwerpunkten Esoterik, Ritualforschung und Gender Studies. Heute leite ich das Selene-Institut für Rituale in Bremen. Neben meinen eigenen Schriften umfasst meine Tätigkeit als Übersetzerin Bücher, Artikel, Life-Vorträge, Poesie sowie die reguläre Tätigkeit bei der UNESCO in Hamburg.
Meine Homepage: www.selene-institut.de
Publikationsseite: www.vanadis.org

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen